Gartengestaltung mit Naturstein

 

Naturstein im Garten wirkt edel, zeitlos und natürlich. Naturstein ist ideal zur Gartengestaltung. Mit ihm lassen sich zum Beispiel Gartenmauern und Gartenwege anlegen. Durch seine Optik, seine Langlebigkeit und seine Robustheit bietet Naturstein diverse Einsatzmöglichkeiten. Wer es besonders natürlich mag, bei der Gartengestaltung mit Naturstein, sollte sich für unpolierten Naturstein entscheiden. Außerdem gibt es noch polierten Naturstein, dieser findet jedoch selten seinen Einsatz bei der Gartengestaltung, hier bevorzugen die meisten Menschen unpolierten Naturstein.

 

 

Verwendungszwecke für Naturstein

Naturstein eignet sich hervorragend, um daraus Gartenwege anzulegen. Gerade für diesen Zweck sollte man sich lieber für unpolierten, statt für polierten Naturstein entscheiden. Für das Anlegen von Gartenwegen ist der unpolierte Naturstein zu glatt, was ein Rutschen bei Nässe zur Folge hätte. Ein Gartenweg, der aus unpoliertem Naturstein errichtet wurde, hat sozusagen durch seine Unebenheiten eine natürliche Rutschhemmung. Polierter Naturstein glänzt und erinnert an die Struktur von Marmor. Im Garten findet polierter Naturstein eher in Form von Gartenfiguren oder anderen Accessoires Verwendung. Polierter Naturstein erfreut sich außerdem bei der Gestaltung des Hauses größter Beliebtheit. Häufig wird er auch als Bodenbelag in Bürogebäuden verwendet. Für die Gartengestaltung sollte man am besten naturbelassenen Naturstein verwenden. Dieser wird in der Regel nur wenig nachbearbeitet und kann geschliffen, gesägt, sandgestrahlt, gebrochen oder geflammt sein, damit die Struktur und Natürlichkeit des Steins noch besser zur Geltung kommt.

 

 

Geschliffener Naturstein ist ideal für die Gestaltung von Gartenwegen und Terrassen. Die grobe Struktur des Steins wirkt rutschhemmend. Wenn die Steine nass sind, wirken sie trotz der Rutschhemmung, als wären sie poliert. Wenn die Steine trocken sind, sind sie matt.

Gebrochene Natursteine werden meist zur Gestaltung von Wänden oder als Wegbegrenzung genutzt. Als Belag für die Terrasse oder für Gartenwege eignen sie sich aufgrund der sehr groben und kantigen Struktur nicht.

Geflammte Natursteine weisen eine völlig andere Struktur auf. Sie werden für kurze Zeit sehr starker Hitze ausgesetzt, wodurch sich die verschiedenen Bestandteile des Steines unterschiedlich stark ausdehnen. Beim Flammen werden die harten Bestandteile aus dem Stein gelöst. Dadurch entsteht eine unebene Struktur. Diese Steine eignen sich wie die unpolierten Natursteine auch für die Gestaltung von Terrassen und Gartenwegen.

 

 

 

Gartenmauern, aus gebrochenen Natursteinen, können einem filigranen Garten eine völlig neue Optik verleihen. Der Garten gewinnt im Allgemeinen automatisch durch Naturstein mehr Charakter. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist Naturstein zur Gestaltung des Gartens äußerst beliebt. Die Anschaffung von Natursteinen kann mitunter im ersten Moment etwas teuer erscheinen. Dafür sind Natursteine langlebig und zeitlos. Naturstein ist sozusagen immer modern und verliert somit niemals an Wert. So kann man sich viele Jahre und vielleicht sogar Jahrzehnte an einer Terrasse aus Naturstein erfreuen. Überdies gibt es auch Tierfiguren oder andere Gartenfiguren aus Naturstein, mit denen man die Blumenbeete sowie den übrigen Garten aufwerten kann.

 

 

Gartengestaltung:

   Blumen
  
Gartenhaus
   Gerätehaus
  
Gartenpflanzen
  
Gartenteich
  
Naturstein
  
Palisaden
  
Sträucher / Gehölze
  
Swimmingpool
  
Wege anlegen
  
Terrasse anlegen
  
Hecken
  
Holz
  
Rasenfläche anlegen
  
Gartenbau
  
kindgerechter Garten
  
Hochbeete anlegen
  
Gartendekoration

 

 

 

   Impressum